GebeteGebete.html
ErfahrungsberichteErfahrungsberichte.html
BehandlungenBehandlungen.html
ReisenReisen.html
AngebotAngebot.html
über michueber_mich.html
WillkommenWillkommen.html
Joao de Deus
Casa de Dom InacioCasa_de_Dom_Inacio.html

Der Wunderheiler Joao Teixeira de Faria


Joao Teixeira de Faria, von den meisten liebevoll Joao de Deus oder in englisch John of God genannt, ist zweifelsohne einer der grössten spirituellen Heiler unserer Zeit.

In seiner über 40-jährigen Tätigkeit wurde er von Tausenden von Menschen aus aller Welt besucht. Seine Erfolge mit Krebs, Sucht, HIV, Blindheit und vielen weiteren körperlichen und psychischen Problemen werden in etlichen Büchern und Studien beschrieben. Krankheiten, die aus schulmedizinischer Sicht als unheilbar galten, wurden geheilt.

Joao de Deus ist ein unbewusstes Medium und inkorporiert über 30 verschiedene Wesenheiten die durch ihn hindurch wirken. Er kann sich nicht an seine Tätigkeiten erinnern. Die Wesenheiten "durchleuchten" Hilfesuchende innerhalb von kürzester Zeit und "verschreiben" ihnen die nächsten Handlungsschritte. Dies kann eine Behandlung mit Kräutern, eine spirituelle Intervention, eine Kristallbettbehandlung, Wasserfallbesuche oder anderes sein. Oftmals beantwortet er Fragen oder Bitten um Heilung mit "corrence", was eine Einladung in den Meditationsraum bedeutet.

Joao und die MitarbeiterInnen der Casa betonen - neben den Behandlungen durch die Wesenheiten - die Eigenverantwortung bezüglich der Heilung. Es geht darum, ins Gleichgewicht zu kommen und Frieden mit sich selbst und anderen zu schliessen, allenfalls auch einen ungesunden, "krankmachenden" Lebensstil zu verändern und so die eigene Lebenssituation positiv zu beeinflussen.

"Forgive and forget .... and love" - vergebe, anderen sowie dir selbst, und vergesse .... und Liebe!

Hunderte von Menschen pilgern jeweils zwischen Mittwoch und Freitag, wenn das Medium Joao de Deus in Abadiania arbeitet, in die Casa und er geht nicht nach Hause bevor alle behandelt worden sind. Unermüdlich beantworten die Wesenheiten durch ihn hindurch Fragen und führen pro Tag bis zu 100 spirituelle Interventionen durch.

Joao behandelt alle Hilfesuchenden gleich - ob es Shriley MacLaine oder der spirituelle Führer Ram Dass oder jemand Mittelloser ist, jeder wartet gleich lange auf die Behandlung und niemals wurde jemand weggeschickt. Joao selbst ist katholisch, jedoch wirken Religionszugehörigkeit und Kultur nicht trennend - sondern im Gegenteil: alle sind willkommen - der gemeinsame Nenner ist Liebe.

Geld verlangt Joao keines - und auch die meisten der beinahe 250 MitarbeiterInnen der Casa arbeiten unentgeltlich.

"Ich bin nichts als ein Instrument in Gottes heiligen Händen"

Joao de Deus wurde, so wird erzählt, am 24. Juni 1942 als Sohn eines Schneiders in einem kleinen Dorf in Zentralbrasilien geboren. Bereits als Kind hatte er besondere Fähigkeiten und einen sehr starken Willen. Aufgrund seines "rebellischen" Verhaltens besuchte er die Schule nur etwa während 4 Jahren.

Mit 16 Jahren, nahm er seine erste Arbeit als Schneider auf, aber aus unbekannten Gründen wurde sie gleich am ersten Tag wieder beendet.Er ging zu einem Fluss, um seine Sorgen vom Leib zu waschen, da erschien ihm die Heilige Santa Rita und sagte zu ihm, dass er in ein spiritistisches Zentrum in die Stadt gehen sollte, wo er erwartet würde. Joao de Deus tat dies und fiel "in Ohnmacht", nachdem er sich vorgestellt hatte. Ein paar Stunden später wachte er wieder auf und entschuldigte sich für sein "Benehmen".

Ein älteres Mitglied des Zentrums erklärte ihm, dass er nicht "in Ohnmacht" gefallen sei, sondern die Wesenheit König Salomon inkorporiert hätte und während dieser Zeit viele Menschen behandelt und spirituelle Interventionen durchgeführt hätte. Joao dachte, dass dies wohl ein Fehler sei, aber nach einem gemeinsamen Essen und weiteren Diskussionen begann Joao darüber nachzudenken, wie es wohl wäre, wenn dies stimmte?

So begann die spirituelle Karriere von Joao de Deus. Er lebte das Leben eines Wanderers, der von Stadt zu Stadt reiste, um Kranke zu heilen und von ihren Spenden zu leben. Die Polizei verfolgte ihn ständig mit Drohungen und Arrest, da er keine medizinische Karriere durchlaufen hatte und trotzdem operierte. Doch er gab seine Mission nie auf, heilte weiterhin Menschen, die seine Hilfe suchten und behandelte auch "unheilbare Krankheiten" seiner Verfolger - von Ärzten und Polizeibeamten.

Joao ist ein bescheidener Mann mit einem tiefen Mitgefühl, grosser Menschenliebe und bewundernswerter, innerer Stärke. Er sagt wenig, aber seine Stimme stösst auf grosse Aufmerksamkeit. Die Liebe und göttliche Energie, die durch ihn hindurchfliesst, berührt alle, die ihn besuchen und macht die Casa zu einem Ort der Transformation.

 

Joao de Deus

Kontakt / ImpressumKontakt_Impressum.html